Der Überzählige


Von Christine Nöstlinger,
illustriert von Sophie Schmid.
Ab 5, 42 Seiten
2019, Nilpferd, Wien
978-3-7074-5232-7
€ 19,95 

Mit acht, knapp neun Jahren wurde Christine Nöstlinger im Sommer 1945 gemeinsam mit anderen Wiener Kindern zu Bauern aufs Land geschickt, um sich endlich wieder satt essen zu können. „Sich satt essen zu können war damals sehr wichtig für Mütter. Da fragten sie nicht lange nach, ob ihre Kinder kinderlandverschickt werden wollten.“ (S. 9) Christine wollte nicht. Dennoch stieg sie eines Morgens mit einer an Spagatschnur (Küchenzwirn) befestigten rosa Identifizierungskarte in einen Zug … Weiterlesen →

Erikas Geschichte


Von Ruth Vander Zee,
illustriert von Roberto Innocenti,
aus dem Englischen übersetzt von Gabriele Haefs.
Ab 5, 24 Seiten
2013, Gerstenberg, Hildesheim
978-3-8369-5770-0
€ 16,95

Menschlichkeit in Zeiten unmenschlichen Handelns. Das ist der Unterton von Erikas Geschichte, welche der Autorin im Jahr 1995, 50 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, erzählt wurde: „Ich wurde irgendwann während des Jahres 1944 geboren. Ich kenne mein Geburtsdatum nicht. Ich kenne meinen Geburtsnamen nicht. Ich weiß nicht, in welcher Stadt oder in welchem Land ich geboren wurde. Ich weiß nicht, ob ich Geschwister hatte oder habe. Was ich weiß, ist, dass ich nur einige wenige Monate alt war, als ich vor dem Holocaust gerettet wurde.“ (S.8) Weiterlesen →

Peter in Gefahr. Mut und Hoffnung im Zweiten Weltkrieg


Von Helen Bate,
aus dem Englischen übersetzt von Mirjam Pressler.
Ab 7, 48 Seiten
2019, Moritz, Frankfurt am Main
978-3-89565-373-5
€ 12,00

Peter lebt mit seinen Eltern in Budapest. Fußballspielen gehört zu seinen Leidenschaften, am liebsten draußen mit Freunden oder drinnen mit Knöpfen. Sein Kindermädchen liebt er über alles, manchmal sogar mehr als seine Mama. Doch Peters Kindheit liegt in der Zeit des Nationalsozialismus und weil Peters Eltern Juden sind, leben sie in ständiger Bedrohung. Weiterlesen →

Auf einer Skala von 1 bis 10


Von Ceylan Scott,
aus dem Englischen übersetzt von Beate Schäfer.
Ab 14, 256 Seiten
2019, Chicken House, Hamburg
978-3-551-52111-8
€ 15,00

Am Anfang ist eine der beiden Freundinnen tot und die andere in der Psychiatrie. Am Ende erkennt die Lebende, dass ihr Körper „eine enorme Widerstandskraft“ besitzt und sie ein viel größerer und mutigerer Mensch ist, als sie bisher angenommen hatte. Dazwischen liegt ein Pfad, auf dem „Dornen [ihr] die Knöchel aufrissen und Schlingpflanzen [ihre] Seele erstickten.“  (S. 216) Weiterlesen →

Das Krokodil und der wunderbare Buchstaben-Basar


Von Annett Stütze und Britta Vorbach,
illustriert von Meike Haberstock.
Ab 7, 52 Seiten
2018, Carlsen, Hamburg
978-3-551-06821-7
€ 7,99

Mal jemand anderes sein und etwas Neues ausprobieren, das machen kleine und große Leute gerne, schlüpfen in eine andere Rolle, sind vergnügt oder fühlen sich wider Erwarten unwohl. So geht es auch den Tieren, die beim Buchstaben-Basar im kleinen Städtchen Alphabet Buchstaben tauschen oder verschenken. Weiterlesen →

Bilderbücher für Wunschkinder

Aus der Arbeit psychosozialer Kinderwunschberatung entstanden die fünf Bilderbücher, die Petra Thorn gemeinsam mit der Illustratorin Tiziana Rinaldi und verschiedenen Co-Autorinnen veröffentlichte. Alle beginnen mit der Aussage, dass das betrachtende Kind doch wissen wolle, „woher die Babys kommen und woher du gekommen bist“.  Nach verschiedenen, nicht ernst gemeinten Vorschlägen wie das geschehen sein könnte, wird auf zwei Doppelseiten mit wenigen Worten und märchenhaften, zeitlos-fantasievollen Bildern der übliche Zeugungsakt zwischen Frau und Mann dargestellt. Danach unterscheiden sich die Bilderbücher je nach Familienkonstellation, bevor sie mit dem Freudenreigen „endlich warst du da“ enden. Weiterlesen →

Die Natur. Entdecke die Wildnis vor deiner Haustür


Von Maria Ana Peixe Dias und Ines Teixeira do Rosário,
illustriert von Bernardo P. Carvalho,
aus dem Portugiesischen übersetzt von Claudia Stein.
Ab 8, 368 Seiten
2019, Beltz & Gelberg, Weinheim
978-3-407-81214-8
€ 22,95 

Ein Gastbeitrag von Dr. Stefan Kress, stellvertretender Vorsitzender des NABU Stuttgart e.V.

Mich hat das Buch durch seine Machart beim in die Hand nehmen sofort zum Durchblättern und darin Schmökern animiert. Weiterlesen →

Bilderbuchklassiker für bibliophile Großeltern und ihre Enkel

Beim Ausräumen des Elternhauses entdecken Kinder und Enkel mitunter manche Kuriosität und stellen überrascht fest, dass es dieses oder jene Stück ins 21. Jahrhundert geschafft hat. Nippes gehört dazu, abgelegte Kleidungsstücke und nicht selten Kinderbücher, an deren Existenz längst niemand mehr dachte. Und manchmal ist es genau umgekehrt. Da wird im Elternhaus vergeblich nach einem Kinderbuch gesucht, weil es die vorhandenen oder zu erwartenden Enkel unbedingt kennenlernen sollen. Denn Geschichten, die schon Oma oder Opa liebten, vielleicht sogar Mama oder Papa, üben auf Kinder einen besonderen Reiz aus und machen das Buch per se interessant.
So ähnlich müssen die Programmmacher*innen des Schweizer Diogenes Verlags gedacht haben, die vor einigen Wochen drei Kinderbuchklassiker – einer von 1959 und zwei aus den 1970-er Jahren – wieder erscheinen ließen. Weiterlesen →

Linie 912


Von Thilo Reffert, illustriert von Maja Bohn.
Ab 8, zum Vorlesen früher, 108 Seiten
2019, Klett Kinderbuch, Leipzig
978-3-95470-201-5
€ 13,00

Wer in Bus oder Bahn den anderen Fahrgästen mit einem Lächeln entgegen blickt, geht unwillkürlich eine Beziehung zu ihnen ein. Mitunter entsteht ein kurzes Gespräch daraus, meistens bleibt nur der Moment des Gesehenwerdens. Und mit ihm die Frage, was sich hinter der Stirn des Gegenübers verbärge? So in etwa kann sich die Ausgangssituation der perspektivischen Episoden-Erzählung  Linie 912 – einer allerhand auslösenden halben Stunde in einem Linienbus  – von Thilo Reffert vorgestellt werden. Weiterlesen →