Müll – Alles über die lästigste Sache der Welt


Von Gerda Raidt.
Ab 8, 96 Seiten
2019, Beltz & Gelberg, Weinheim / Basel
978-3-407-81215-5
€ 14,95

Der Illustratorin und Sachbuchautorin Gerda Raidt gelang mit Müll – Alles über die lästigste Sache der Welt ein Kompendium für Kinder (und Erwachsene!) in Sachen Müll, das es fürwahr in sich hat. Unglaublich, was die 96 Seiten des Buches beinhalten: Die kulturelle Bedeutung von Müll; Mülltrennung und Recycling; Plastikmüll, Müll allüberall und – ganz wichtig, um aktiv zu werden – jede Menge Anregungen zur Müllvermeidung. Vom Überfluss zur Müllvermeidung lautet das Credo des Buches. Denn viel zu viel wird zu Lasten der Gesundheit von Mensch und Natur produziert – und entsorgt.

Müllvermeidung statt Müllverschiebung
Aber leider ist damit weder der Müll aus der Welt noch das Problem gelöst. Das wird lediglich nach dem Motto “aus den Augen, aus dem Sinn” in andere Länder oder auf die Nachwelt verschoben. Mancher Müll braucht Jahrzehnte, bis er abgebaut ist, anderer noch länger. Auf jeden Fall länger, als es zuvor die Lebensdauer des jeweiligen Produktes war. Das lässt sich ändern. Ein erster Schritt könnte sein, das Buch von Gerda Raidt zu lesen. Wieder und wieder. Und ganz lange darüber nachdenken, welche Möglichkeiten sich bieten. Und dann handeln.

Kommentare sind geschlossen.