Glück

Was Glück ist, wie man es sucht, findet und behält
Von Björn Lengwenus.
Ab 12, 160 Seiten
2020, Carlsen, Hamburg
978-3-551-25263-0
€ 15,00

Aufmunternd lacht der Ü-Smiley auf frühlingsgrünem Untergrund seine Leser*innen an. Wer will da schon widerstehen? Also los mit dem Blick ins Buch. Orangefarben kontrastiert das Vorsatzpapier, dann folgen zwei weiße Buchseiten, bevor es linksseitig mit einer Smiley-bemalten-Schultafel und rechts mit dem Inhaltsverzeichnis auf tapetenartigem Untergrund weitergeht. Jede Kapitelüberschrift ist in einer anderen Farbe gedruckt und kann als Motto des Buches verstanden werden: Glück ist vielfältig, bunt, überraschend und auf jeder der folgenden Buchseiten zu finden. Folgen wir also den Kapitelüberschriften, um das Glück zu erlesen …

(D)ein Recht auf Glück
Bhutan hat das “Recht auf Glück” in seiner Verfassung verankert. Die UN-Kinderrechtskonventionen sehen vor, dass Kinder zur Entfaltung ihrer Persönlichkeit “umgeben von Glück, Liebe und Verständnis aufwachsen” sollten (Seite 10). Auf Seite zwölf können eigene Glücksgesetze  formuliert werden.

Was nicht glücklich macht
Geld oder Schönheit, machen sie glücklich oder nicht? Zwei (vermeintliche) Werte, die Björn Lengwenus anhand der Geschichte von Hans im Glück oder anhand Schönheitsidealen in aller Welt näher betrachtet.

Glück ist ein Moment
Persönliche Glücksmomente, politische Glücksmomente, sportliche Glücksmomente. Manche in der Gemeinschaft mit anderen erlebt, andere allein. “Unerwartetes, kleines Gutes, Besonderes – all dies macht unser Sekundenglück aus. Etwas zu bewältigen, etwas Schönes zu erleben, etwas zu erschaffen, etwas Berührendes wahrzunehmen macht glücklich.”
(Seite 37)

Glück hat viele Seiten und ist sehr menschlich
Drei Frauen, drei Leben, drei Schicksale. Glück oder Unglück? Das ist nicht nur eine Frage des Zeitpunkts, zu dem die Frage gestellt wird, sondern eine Frage der Betrachtungsweise.

Glück kannst du spüren
Gerüche wecken positive Erinnerungen, Lieblingsessen machen nicht nur satt, “Musik nimmt Einfluss auf unser Wohlbefinden” (Seite 59), liebevolle Berührungen sind ein Grundbedürfnis von uns Menschen – und können uns glücklich machen.

Glück weltweit
Ob in Dänemark, Norwegen, Angola, Japan oder Deutschland – überall auf der Welt suchen und definieren Menschen Glück.

Was steht meinem Glück im Weg?
Neid, Eifersucht, Stress, Perfektionismus, nervende Menschen, “zu nett für die Welt” zu sein oder Angst bezeichnet Björn Lengwenus als Stolpersteine zum Glücklichsein. Und vergisst nicht zu erwähnen, wohin Mut zur Veränderung führen kann: “Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.” (Demokrit, Seite 113)

Glück ist Glücklichsein
Jede Menge Tipps für Glückstage, seien es mit sich allein oder in Gemeinschaft mit anderen verbrachte.

Glück geben
“Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.” (Albert Schweitzer, Seite 135) Damit wäre eigentlich schon alles gesagt, dennoch folgen noch 13 Seiten wie das konkret aussehen könnte: Komplimente machen, Menschen anlächeln, behilflich sein oder überraschen.

Mein Glück
Nach so vielen Seiten Glücksinfusion ist es spätestens an der Zeit, konkrete Schritte zu tun. Besonders herausgehoben sei an dieser Stelle der Tipp von Seite 151, sich Wunschbriefe an sein künftiges glückliches Ich zu schreiben und ins Buch einzukleben. Wer diesen Rat beherzigt, wird im Laufe der Jahre sein ganz persönliches Glücksentwicklungsbuch in Händen halten. Und auf der Achterbahn des Lebens hoffentlich immer wieder die großen und kleinen Glücksmomente des eigenen Lebens erkennen.

Fazit
Björn Lengwenus – “Glückserwachsener und Schulleiter – ist ein wunderbares Kunststück gelungen. Er schrieb über wichtige Fragen des (Schul-)Alltags, ohne in die übliche Forderungs- und Klagemanier zu verfallen. Vielmehr entfaltete er ein Glücksbuch, das seinem Untertitel “Was Glück ist, wie man es sucht, findet und behält” alle Ehre macht. Deshalb gehört es in die Hand jedes Lehrenden des Unterrichtsfachs “Glück” und auf den Geburtstags-, Firmungs- oder Konfirmationstisch jedes Jugendlichen. Damit sich das Glück ausbreite wie der Ü-Smiley auf dem Cover!

 

Kommentare sind geschlossen.